„Herr Halbe, beschreiben Sie uns doch einmal Ihre Motivation als Personalberater tätig zu sein.“

Die Überlegung meine berufliche Zukunft als Personalberater zu gestalten war ein längerer Prozess. Alles begann vor einigen Jahren mit der Unzufriedenheit entsprechender Beratungsleistungen. Mir fehlte in einigen Fällen die Sorgfalt, Wertschätzung und Seriosität. Schon damals habe ich den Prozess oft hinterfragt und dabei festgestellt, dass man dies professioneller umsetzen und gestalten sollte.

Als Mensch mit starker unternehmerischer Ausrichtung und Denkweise spielte dann natürlich auch die Reflektion der eigenen Entwicklung und die persönliche Perspektive im aktuellen beruflichen Umfeld eine entscheidende Rolle. In der Personalberatung habe ich ein Tätigkeitsfeld gefunden, in dem ich das Glück habe meine Mandanten in der Entwicklung Ihrer Unternehmen zu unterstützen und gleichzeitig starken Persönlichkeiten bei der Verwirklichung ihrer beruflichen Ziele zu helfen. Diese Aufgabe ist sehr spannend, abwechslungsreich und verantwortungsvoll. Ich darf nicht nur Unternehmen und Menschen verbinden, sondern dabei auch meinen eigenen Horizont stetig erweitern.

„Wieso haben Sie sich für einen Einstieg bei der DELTACON Executive Search entschieden?“

In meiner persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Personalberatung habe ich mir viele Unternehmen, deren Prozesse und Philosophien angeschaut. Zudem habe ich mit vielen interessanten Persönlichkeiten sprechen dürfen, um mir ein bestmögliches Bild der Branche zu verschaffen. Das Leitbild der DELTACON, mit Branchenkompetenz, Vertrauen, Methodenkompetenz und Zuverlässigkeit einen Mehrwert für Mandanten und Kandidaten zu schaffen, trifft zu 100 % meinen persönlichen Anspruch an diese Aufgabe. Daher war es am Ende eine sehr leichte Entscheidung, mich der DELTACON Executive Search anzuschließen.

„Welche persönlichen Ziele verfolgen Sie in der Personalberatung?“

Mir persönlich ist es besonders wichtig als PARTNER und Unterstützer wahrgenommen zu werden. Im Fokus steht hier ganz klar die langfristige Zusammenarbeit. Ich definiere meinen Erfolg nicht über die reine Vermittlung von Mitarbeitern, sondern über den Mehrwert für meine Mandanten und die Weiterentwicklung meiner Kandidaten. Deren Zufriedenheit ist daher der Maßstab, an dem ich mich messen lasse. Gegenseitiger Respekt, Vertrauen, Zuverlässigkeit und Seriosität bilden hierbei die Grundlage meiner Beratung.

„Welche Herausforderungen sehen Sie für die Zukunft?“

Die Herausforderungen sind vielfältig. Die Vorstellungen und Wünsche der Mitarbeiter verändern sich aktuell sehr stark. Die „Work-Life-Balance“ gewinnt immer größere Bedeutung und die aktuelle Pandemie hat diese Entwicklung nochmals beschleunigt.

Auf der anderen Seite wird der Mangel an Fachkräften immer größer und viele Unternehmen sehen darin eine der größten Bedrohungen für die Zukunft. Kandidaten und Unternehmen in dieser Zeit zusammenzubringen, wird zukünftig also nicht einfacher werden. Speziell in der Baubranche gibt es zahlreiche Berufe, die Ihre Wertschöpfung am Ort des Kunden erbringen müssen. Trotz allen technologischen Fortschritts wird es auch zukünftig viele Fachkräfte geben, die auf den Baustellen aktiv sein müssen und nicht im Homeoffice arbeiten können.

Weitere Herausforderungen der Branche sind Materialknappheit und steigende Rohstoffpreise. Der Bedarf an Wohn- und Gewerbeflächen ist ungebrochen hoch, aber die Margen für Investoren sinken und die Risiken in der Umsetzung steigen. Dies können wir als Personalberater natürlich nicht beeinflussen. Aber wir können unseren Beitrag bei der schnellen und nachhaltigen Besetzung der Vakanzen leisten und den Unternehmen an dieser Stelle helfen, die Herausforderungen zu meistern.

„Herr Halbe, ich bedanke mich herzlichst für das sehr informative und interessante Gespräch mit Ihnen.“