Automotive 4.0 – die Automobilindustrie im Umbruch

Elektromobilität, neue Antriebskonzepte (H2), Digitalisierung und autonomes Fahren sorgen in der Automobilindustrie für eine historisch einzigartige Umbruchsituation. Neue branchenfremde Wettbewerber, etwa aus dem IT-Bereich, regulatorische Änderungen und disruptive Technologien erhöhen den Druck und treiben die Transformation deutscher Automobilzulieferer sowie -hersteller voran. Vor allem in den Bereichen Antriebstechnik und Digitalisierung gilt es den Anschluss nicht zu verpassen und rechtzeitig die strategischen Weichen zu stellen.

Infolge der Veränderungen werden die Anforderungen an Führungs- sowie Fachkräfte in der Automotive-Industrie stetig höher. Unter anderem Automobil- und Software-, Elektronik-Ingenieure sind in allen Teilen der Branche äußerst gefragt. Ambitioniertes Arbeiten, innovatives Denken und fachliche Kompetenz, das sind wichtige Werte, die einen guten Mitarbeiter in der Automotive-Industrie auszeichnen und daher bei der Besetzung von Stellen in den Fokus rücken.

Fachkräfte sind der Garant für eine erfolgreiche Transformation

Gefragt sind neben Ingenieuren, Maschinenbauern und technischen Fachkräften auch Entscheider aus den Bereichen Marketing, Infotainment und Sales. Hintergrund ist die Tatsache, dass die Umstellung auf autonom fahrende Fahrzeuge nicht nur hohe technische Präzision verlangt, sondern auch eine gewisse Überzeugungsarbeit beim Endkunden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass nicht nur die großen DAX-Unternehmen als Innovationsmotor anzusehen sind. Es sind die kleinen und mittelständischen Zulieferer im Original Equipment Manufacturing, die einen Großteil der Verantwortung tragen und den zukunftsorientierten Markt beflügeln können.

Bei sämtlichen Unternehmen der Automotive-Branche gilt es die aktuellen Herausforderungen zu meistern und gleichzeitig für die bevorstehenden Aufgaben vorzusorgen. Dabei nimmt der Personalrekrutierungsprozess eine entscheidende Rolle ein.

Direct Search – der Schlüssel für hoch qualifiziertes Personal

Der ideale Aspirant auf eine Stelle kann Wissen, Kompetenzen, Erfahrungen und Kontakte in das Unternehmen einbringen und damit den künftigen Erfolg prägen. Allerdings werden mit Anzeigen erfahrungsgemäß höchstens 20 % der relevanten Kandidaten erreicht. Der Großteil der Kandidaten muss aktiv identifiziert und schließlich zielgerichtet angesprochen werden. Bei dieser Personalrekrutierungsmethode, die gemeinhin als Direct Search Methodik bezeichnet wird, gilt es den Kandidaten zu einem Wechsel zu motivieren und eine Begeisterung für die angebotene Stelle zu schaffen.

Professionelle Personalberater wie bei DELTACON sind darauf spezialisiert, den Direct-Search-Ansatz in jeglicher Hinsicht und konsequent zu verfolgen. Die Personalrekrutierung durchläuft dabei mehrere Phasen: Zunächst wird in Absprache mit dem Auftraggeber eine Zielfirmenliste erstellt, die die Unternehmen enthält, bei denen die idealen Kandidaten beschäftigt werden. Nachdem die passenden Kandidaten in einem nächsten Schritt von dem Personalberater identifiziert wurden, findet eine erste Kontaktaufnahme statt. Dabei wird in Erfahrung gebracht, wie es um die Zufriedenheit mit der bisherigen Stelle bestellt ist und ob es Ansatzpunkte für ein Gespräch gibt, bereits zu diesem Zeitpunkt ist es wichtig Tacheles zu reden und dem Kandidaten offen und ehrlich über die neue Vakanz, deren Chancen aber auch Risken zu informieren. Im positiven Fall wird ein telefonisches Interview terminiert, der Lebenslauf im Anschluss geprüft und nach Erfüllen sämtlicher Voraussetzungen ein persönliches Interview vereinbart. Wenn der Personalberater zu dem Ergebnis kommt, dass der Bewerber persönlich und fachlich sehr gut zu dem personalsuchenden Unternehmen passt, wird in einem nächsten Schritt herausgearbeitet, ob aus Sicht des Kandidaten solch ein Wechsel positiv in seine Karriereplanung passt und Ihn dann mit validen Argumenten zu einem Wechsel bewegen könnte und auf welchem Wege die gewünschten Anforderungen erfüllt werden können.

Diese Rekrutierungsleistungen setzen unter anderem fundierte Branchenkenntnisse, entsprechende Kontakte, Erfahrung und Methodenkompetenz voraus, was bei der DELTACON ein Hauptkriterium eines jeden Partners ist. Angesichts der Komplexität und Zeitintensität eines erfolgreichen Direct Search-Verfahrens sollte somit die Beauftragung eines professionellen Personalberaters in Erwägung gezogen werden. Allerdings sprechen noch weitere Gründe für die Inanspruchnahme einer externen Unterstützung.

Unbesetzte Stellen – ein produktivitätsmindernder Faktor

Ein typischer langwieriger innerbetrieblicher Einstellungsprozess kann zu geringeren Einnahmen führen. Dies liegt daran, dass sich unbesetzte Stellen negativ auf die Nettoproduktivität auswirken. Einige Führungskräfte glauben fälschlicherweise, dass eine lange unbesetzte Position zu Einsparungen bei den Arbeitskosten führt. Tatsache ist, dass der wirtschaftliche Schaden durch freie Stellen schnell mehrere tausend Euro pro Tag betragen kann. Jeder Tag, an dem eine Position unbesetzt bleibt, ist eine verpasste Gelegenheit, die nicht wiederhergestellt werden kann. Unbesetzte Stellen kosten die deutsche Wirtschaft nach aktuellen Erhebungen jedes Jahr etwa 50 Milliarden Euro Umsatz.

Bis zur Besetzung der Stelle müssen die weiteren Mitarbeiter im Regelfall zusätzliche Aufgaben übernehmen. Dies in Kombination mit übermäßigen Überstunden kann zu Burnout und Produktivitätsproblemen führen. Erfahrene Personalberater konzentrieren sich darauf, die besten Talente in kürzester Zeit zu rekrutieren. Sie kennen die Techniken, um mit einem geringen Zeitaufwand nach qualifizierten Personen für eine Position zu suchen.

Faktencheck – ein wichtiger Qualitätsaspekt

Zu den Serviceleistungen einer Personalberatung gehört ein Faktencheck, die unter anderem z.B. die im Lebenslauf getätigten Angaben und die Informationen zur Berufserfahrung umfasst. Dies ist ein unschätzbarer Service, da Umfragen ergeben haben, dass im Durchschnitt etwa 46 Prozent der für eine Stelle eingereichten Lebensläufe irgendeine Art von falschen Informationen enthalten. Durch einen Faktencheck wird sichergestellt, dass der richtige Kandidat eingestellt wird, bzw. der falsche Kandidat sich erst gar nicht vorstellt.

Der Faktor Zeit – in vielfacher Hinsicht entscheidend

Unternehmen, die selbst jeden potenziellen Kandidaten prüfen und interviewen, sehen sich teilweise mit Hunderten von Lebensläufen konfrontiert. Das Screening jedes Kandidaten nimmt viel Zeit in Anspruch. Dabei kommen interne Recruiter oftmals zu dem Ergebnis, dass ein nicht unerheblicher Teil der Bewerbungen von unqualifizierten oder nicht geeigneten Kandidaten stammt.

Wenn die mit dem Rekrutierungsprozess verbundene Arbeitsbelastung auf einen externen Personalberater mit Executive Search ausgelagert wird, können die Ressourcen der Personalabteilung und der anderen beteiligten Stellen für zentrale Kernaufgaben oder weitere Projekte aufgewendet werden.

Nicht nur das Durchforsten unzähliger Bewerbungen entfällt, sondern auch die Planung, Vorbereitung und Durchführung von Vorstellungsgesprächen. Darüber hinaus muss sich das personalsuchende Unternehmen nicht mit administrativen Problemen befassen, die bei der Kommunikation mit Kandidaten entstehen können.

Fazit: Executive Search ebnet den Weg für Automotive 4.0

Im Ergebnis bleibt festzuhalten, dass Executive Search den Unternehmen der Automotive-Branche einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bringen kann. Die gezielte Suche nach Ingenieuren, Maschinenbauern, Softwarespezialisten und weiteren Fachkräften im Rahmen eines optimierten und strukturierten Rekrutierungsprozesses hilft Fachwissen zu sichern, Erfahrung zu integrieren und für die bevorstehenden Aufgaben im Zusammenhang mit Elektromobilität, Digitalisierung und autonomen Fahren gewappnet zu sein. Die Inanspruchnahme einer externen professionellen Personalberatung wie DELTACON spart Zeit und Geld, führt zu einem Qualitätsgewinn und wirkt sich positiv auf die Nettoproduktivität aus.

Speziell das Branchenknowhow gepaart mit der Expertise des Zusammenführens der Wertesysteme Kandidat und Unternehmen, was wir als Cultural Fit bezeichnen stellt sicher, dass wir nicht nur die besten, sondern auch die am besten passenden Kandidaten für unsere Kunden im Automotive und Industrial Sektor, finden.